/*
Get Adobe Flash player

Welcome to the Felix Sturm Fanpage

The Official Website: www.felixsturm.de

1% Control
German world champions






Mallorca Backstage
Mallorca Urlaub auf Mallorca Backstage buchen



Celebrities and Stars


Sports Promotion






postheadericon Felix Sturm - Sebastian Zbik: First war of words during the press conference

No friend in front of the German-German World Cup duel

A report by Stefan Krengel – Photos: Dirk Arnold

On the occasion of the upcoming fight on 13.04. in Cologne's Lanxess Arena, it came today on the site of contestation, The first clash between WBA super middleweight champion Felix Sturm and challenger Sebastian Zbik his. Before the assembled press both gave ever seen a sneak preview of the, what can fans expect on the ground and viewers on SAT1.

Dieses deutsch-deutsche Duell verspricht eine extrem spannende Auseinandersetzung zu werden. Nach der üblichen Begrüßung durch die Verantwortlichen, bekamen die Protagonisten auch schon das Wort.

Sebastian Zbik: „Nachdem ich nun 8 Monate nicht mehr im Ring gestanden habe, freue ich mich sehr, dass wir heute den Kampfvertrag unterschreiben konnten. I am pleased, dass Felix sich traut mit mir in den Ring zu steigen. Weiterhin bin ich sehr glücklich endlich wieder im Rhythmus zu sein. Es wird ein spannender Kampf werden.“

Felix Sturm: „Mit Dir in den Ring zu steigen hat nichts mit Mut zu tun. Du hast nichts anderes als eine große Schnauze. Dein Gequatsche nervt. Was warst Du überhaupt? WBC Interimsweltmeister? Was ist das? Du hast Deinen Titel am grünen Tisch gewonnen. Zeig mir Respekt, denn ich bin derjenige, der Dir zu einer großen Chance verhilft.“

Sebastian Zbik: „Hier hat nur einer eine große Schnauze und das bist Du. Du bist derjenige, der keinen Respekt hat. Was war das eigentlich in der Boxsport? Du hast Axel Schultz beleidigt und als Flasche abgetan. Ein Mann, der fast 20 Mio. Zuschauer an den Bildschirm brachte. Dieses Interview war respektlos. Von so einer Quote träumst Du. Übrigens, deine Quoten sind im Sinkflug.“

Felix Sturm: „Halt Du den Mund, von Quoten hast Du doch überhaupt keine Ahnung.“

Frage an Sebastian Zbik: „Was soll das jetzt alles hier? Das klingt doch sehr nach einer Inszenierung.“

Sebastian Zbik: „Das ist keinesfalls eine Inszenierung. Ich sage lediglich die Wahrheit. Soll er doch mal erzählen, warum er dafür gesorgt hat, dass Axel Schultz nicht mehr bei Sat1 mitmoderiert.“

Frage an Felix Sturm: „Was halten Sie von der Tatsache, dass es vier große Verbände gibt und somit auch vier Weltmeister?“

Felix Sturm: „Das ist ja nichts Neues. Natürlich wäre es optimal, wenn es nur Einen geben würde. Aber es ist halt so. Es hat den Vorteil, dass es zu Titelvereinigungen kommt. Ich wollte ja bereits gegen Sebastian Zbik boxen, als er noch WBC Weltmeister war. Leider kam dieser Kampf nicht zu Stande. Früher oder später werden sich die jeweiligen Weltmeister gegenüberstehen.“

Frage an Felix Sturm: „Was sagen Sie denn zu den sportlichen Qualitäten von Sebastian Zbik?

Felix Sturm: „Er ist ein guter Boxer mit einem sehr guten Trainer. Er war Weltmeister und besitzt eine gute Technik. Aber das wird alles nicht entscheidend sein. Der Wille und das Tempo werden den Kampf entscheiden.“

Frage an Sebastian Zbik: „Da Felix Sturm früher bei Universum geboxt hat und die Trainer sich gegenseitig sehr gut kennen, denken Sie, dass dies irgendjemandem Vorteile bringt?“

Sebastian Zbik: „Das mag sein. Es geht aber einzig ums Gewinnen. Wir sollten die Trainer da rauslassen.“

Frage an Felix Sturm: „Herr Sturm, wie ist der Stand der Dinge in Sachen Pflichtverteidigung?“

Felix Sturm: „Sobald Golovkin seine Pflichtverteidigung absolviert hat, werden wir uns um ihn kümmern. Ich will Golovkin boxen.“

Frage an Felix Sturm: „Wie ist es zu der Trennung von Ihrem Fitnesscouch Clive Salz gekommen?:

Felix Sturm: „Clive Salz war lange Zeit ein wichtiger Mann für mich. Ich bin nun 33 Jahre alt. That is, ich kann noch 4-5 Jahre boxen. In dieser Zeit werde ich noch 10-12 Kämpfe absolvieren. Da muss man auch mal neue Wege gehen.“

Frage an Felix Sturm: „Wie schwer sind Sie zur Zeit?“

Felix Sturm: „Sie sehen, ich bin topfit und wiege zur Zeit 75 Kilo.“

Letzte Frage: „Herr Zbik, wie sieht Ihr Konzept für den 13.April aus?“

Sebastian Zbik: „Sie konnten alle die Schwächen von Felix Sturm in den letzten Kämpfen sehen. Er hat seine Kämpfe nur durch Glück gewonnen. Darauf ist mein Konzept ausgerichtet und dieses Konzept werde ich durchziehen.“

Ende der Pressekonferenz !

Freunde werden die Beiden nicht mehr. Man spürte deutlich, die Entschlossenheit beider Boxer. Der Zuschauer kann sich nichts besseres wünschen und ich denke, es kann ein großer Boxabend werden.

Frage an Sebastian Zbik nach der Pressekonferenz: „Wie schwer sind Sie zur Zeit?“

Sebastian Zbik: „Wie schwer war Felix? 75,4 Kilo? Schreiben Sie, ich wiege 74,2 Kilo. Wir haben beide keine große KO Quote. Es werden wohl 12 Runden werden und am Ende werde ich gewinnen.“

Comments are closed.

Betting on Felix Sturm!
Bet3000 Bonus
Facebook-Seite

ProfiWIN